Mornera - Cimetta

Dem Ruf des schönen Wetter folgend sind wir am 25. und 26. Mai das erste (aber hoffentlich nicht das letzte) mal in diesem Jahr im Tessin unterwegs, sozusagen ein paar alte Bekannte besuchen. Es fängt an mit der langen Seilbahnfahrt von Monte Carasso hoch nach Mornera und dem Aufstieg zur Capanna Albagno. Beides kenne ich schon von einer Tour im späten Oktober 2014 (siehe hier). Aber jetzt bin ich ja schon erwachsen und so ist die Tour natürlich da noch lange nicht zu Ende. Wir ziehen weiter der blau-weiss markierten Wegspur folgend nördlich um das Valle di Sementina herum und weiter bis zur Alpe Morisciolo. Von da geht es über Corte di Mezzo auf der Alpe di Ruscada, wieder hoch zur Forcola und zur Cima di Sassello. An der Sassariente vorbei machen wir uns dann an den langen und teils weglosen Abstieg nach Berzona im Verzascatal, wo wir erschöpft nach langem Marsch im Albergo Al Lago übernachten.

Am nächsten Tag nehmen wir frühmorgens den Bus bis zur Staumauer des Lago di Vogorno und steigen von da - nach dem Gewaltsmarsch vom Vortag diesmal gemütlich - hoch zur Cima della Trosa und weiter zur Cimetta (beides bekannt von hier). Den noch geplanten Abstieg ins Maggiatal schenken wir uns und schweben stattdessen mit der Bahn ins Tal.

Freitag, 27. Mai 2016

Järvi Suche