Rheinufer

Dass Paul das Winterwandern gar nicht schätzt, ist mir inzwischen schon klar. Aber dass es gut vier Monate dauert, bis er sich mal wieder aufraffen kann, scheint mir doch etwas übertrieben. Jedenfalls sind wir am 14. Februar im Sarganserland unterwegs. Los geht es in Bad Ragaz, von wo wir rheinabwärts in Richtung Sargans marschieren. Leider wird es immer kälter, je weiter wir gegen Westen gelangten - der Föhn verliert langsame den Kampf gegen die Bise - und der Nebel zieht von Norden her mächtig gegen das Sarganserland. So kehren wir dann kurz vor dem Rheinknie um und nehmen die gleiche Strecke grad nochmals unter die Füsse - jetzt in die entgegengesetzte Richtung. Wir ziehen dann aber an Bad Ragaz vorbei und folgen dem Rhein noch bis Landquart. Paul gefällt es, ich finde es eher etwas langweilig, so immer geradeaus und ohne allzu viel Abwechslung.

Samstag, 18. Februar 2017

Järvi Suche