Leistchamm

Bereits im Mai haben wir den Leistchamm besteigen wollen. Der Schnee hat uns aber abgewiesen. Aber es soll doch noch klappen in diesem Jahr. Am 14. November sind wir auf dem höchsten Berg der Gemeinde Amden. Jetzt geht man ja für gewöhnlich im Arvenbüel los und steigt auch wieder dorthin ab. Da diese Tour aber gut unsere letzte Bergtour im 2018 sein kann, wollen wir noch etwas Besonderes versuchen. Unser Startort ist nämlich Quinten am Walensee, direkt unter dem Gipfel des Leistchamm aber über 1600 Höhenmeter tiefer gelegen. Wir steigen erst in gemächlicher Steigung auf gutem Pfad bis zur Laubegg hoch und unterqueren danach den Leist- und Glattchamm sowie den Nägeler bis zum Punkt 1520. Ab hier werden die Markierungen blau-weiss und es geht auf einer schmalen Wegspur teils sehr steil, teils ausgesetzt querend hoch bis zum Gocht. Obwohl wir immer wieder hohe Stufen überwinden müssen, schaffe ich alles ganz ohne Hilfe. Vom Gocht steigen wir ab in Richtung Norden und treffen schon bald auf den Toggenburger Höhenweg, dem wir gegen Arvenbüel zu bis Tritt folgen. Hier steigen wir erst weglos und dann auf dem Wanderweg noch bis zum Leistchamm hoch. Quinten - der Ausgangspunkt unserer Tour - liegt uns direkt zu Füssen. Jetzt geht es noch geschwind hinunter nach Arvenbüel. Nicht geschwind genug offenbar, denn wir verpassen ganz knapp den Bus... Dennoch eine herrliche Wanderung und (vielleicht) ein würdiger Abschluss der Bergsaison 2018.

Donnerstag, 15. November 2018

Järvi Suche