Ronchini - Corippo Bivio

Jetzt hat es doch noch geklappt, dass wir auch dieses Jahr wenigstens zwei Tage mit unserem Bergfreund G. im Tessin wandern können! Am 20. und 21. Oktober laufen wir mit ihm in Fortsetzung unserer Tour de Suisse vom Maggia- ins Verzascatal.

51. Tag Ronchini - Alpe Nimi: Wir steigen auf einem kaum benutzten sehr steilen Weglein von Ronchini hoch zur Alpe Coroi. Ab hier kämpfen wir uns weglos und sehr mühsam durch mannhohes Kraut in Richtung Aiarlo. Vom alten Weg, der die beiden Alpen früher verbunden hat, ist nur noch in der felsigen Steilstufe etwas zu sehen - zum Glück, denn die hätte uns sonst vor grosse Schwierigkeiten gestellt. Bei Al Motón treffen wir auf den von Maggia kommenen Wanderweg und laufen nun ohne Probleme in gemächlicher Steigung hoch zur Alpe Nimi, wo wir übernachten.

52. Tag Alpe Nimi - Corippo Bivio: Erst geht es hoch zum Passo di Nimi, wo wir auf die Via Alta Vallemaggia treffen. Ab hier kennen wir die Strecke. Bis zur Bocchetta d'Orgnana sind wir schon mal die gleiche Route gelaufen - abgesehen vom Abstecher zum Pizzo d'Orgnana, den wir dieses Mal noch unternehmen. Den Weg hinunter ins Verzascatal hatten wir auch schon unter den Füssen, damals allerdings in der Gegenrichtung. Wir queren im Val d'Orgnana bis zum Punk 1924 und steigen dann auf diesmal neu herausgeputztem und markiertem Weg hinunter zur Alp Monte del Corgel und weiter an Corippo vorbei zur Bushaltestelle Corippo Bivio.

Montag, 22. Oktober 2018

Järvi Suche