Gonzen

Am 20. April wiederholen wir mit unserem Bergfreund G eine Tour, welche wir schon im April 2016 gelaufen sind. Diesmal besteigen wir allerdings noch zusätzlich den Gonzen. Wir starten wieder in Heiligkreuz bei Mels und steigen über Stutz und Twirri hinauf nach Hinderspina. Kurz danach erreichen wir die Schneegrenze und bei Tschuggawald ziehen Claudia, Paul und G die Schneeschuhe an. Wir verlassen dort auch die Fahrstrasse, biegen ab gegen Südosten und steigen steil hoch bis zum Steinersäss. Ab hier wird der Schnee langsam immer weicher und ich sinke mehr und mehr ein, so dass es für mich immer anstrengender wird. Wir erklimmen noch den Punkt 1764 und queren dann über Folla zum Gonzen hinüber. Auf dem Gipfel bin ich dann ziemlich auf den Stümpen und meine Muskeln zittern unkontrolliert vor Anstrengung. Aber ich muss ja noch hinunter! Um mir etwas Erholung zu gönnen, machen wir beim Berggasthaus Gonzen eine längere Pause. Beim Abstieg zum Rheintaler Höhenweg zeigt es sich dann aber doch, dass ich einfach nicht mehr laufen mag. Paul trägt mich deshalb eine Weile, bis ich die letzten Kilometer zurück nach Heiligkreuz dann wieder selber bewältigen kann. Eine sehr schöne Tour bei warmem und sonnigem Wetter. Aber fürs Schneelaufen in weichem Schnee bin ich einfach nicht geeignet.

Montag, 22. April 2019

Järvi Suche