Federispitz

Also, mindestens einmal im Jahr müssen wir dem Federispitz schon einen Besuch abstatten. Irgendwie ist der doch Pauls Lieblingsberg hier in der Gegend. So fahren wir am 18. September wieder mal nach Matt oberhalb Weesen hoch. Von hier laufen wir via Gmeindsberg und Undernätenalp zur Alp Schwante. Nun folgen wir auf bekannter Strecke – aber diesmal im Aufstieg – dem Abbruch über dem Schäner Berg hinauf zum Vorder Federispitz und weiter über den Federigrat hoch zum Gipfel, wo wir die teils vom Hochnebel etwas eingeschränkte Sicht in die Alpen geniessen. Für den Abstieg wählen wir den ebenfalls schon mehrfach begangenen Weg über die drei Fidersche Alpen zurück nach Matt. Im steilen Abstieg kommen uns doch tatsächlich gleich mehrere Velofahrer – respektive Veloträger – entgegen! Sache gitts, die gitts gar nid! Der Aufstieg (oder alternativ Abstieg) von der Schwantealp hoch zum Vorder Federispitz ist schon der schönste, einsamste und auch abenteuerlichste ‘Weg’, den wir hier hoch kennen. Den nehmen wir sicher mal wieder!

Samstag, 18. September 2021

Järvi Suche