Groot

Nicht dass wir am 24. Februar Guardians of the Galaxy («I am Groot!») in Endlosschlaufe schauen, nein nein! Wir sind an diesem sonnigen Tag in einer Gegend unterwegs, die wir vom Toggenburger Höhenweg her schon ein bisschen kennen, und der Groot ist einfach der höchste Punkt dieser Tour. Unsere Wanderung beginnt im Tal der Murg etwa einen Kilometer südlich des Klosters Fischingen. Wir steigen erst mal hoch zum Punkt 851 bei Ottenegg und folgen nun diesem Höhenzug nach Süden – eben den Groot übersteigend – bis Tobel, wo wir die Murg wieder überschreiten. Nun folgt ein weiterer kleiner Höhenzug, dem wir bis Dreien folgen. Von hier steigen wir zum dritten Höhenzug auf und übersteigen noch den Hamberg und den Iddaberg. Via Hüttenstetten geht es wieder zurück zum Auto. Unterwegs sind wir heute auf allen möglichen Untergründen – Teerstrassen, Forststrassen, Wanderwege, Wildwechsel und auch einiges weglos. Die Fernsicht ist nach wie vor beschränkt durch den Saharastaub, der immer noch in der Luft schwebt. Dennoch eine schöne Wanderung bei warmem Wetter.

Mittwoch, 24. Februar 2021

Järvi Suche