Monte Generoso

Nach einer ruhigen Nach in der hübschen Osteria La Peonia unterhalb des Monte Generoso, nehmen wir am 24. März diesen beliebten Aussichtsberg zum vierten Mal in Angriff. Wir laufen erst in Richtung Station Bellavista, verlassen aber den Weg schon bald um weglos zu Punkt 1303 hoch zu steigen. Von dort erreichen wir den Rücken – respektive Grat – der direkt hinauf zum Gipfel führt. Es geht stetig auf und ab, manchmal auch gehörig steil. Immer wieder begegnen wir Gämsen, die wohl ebenso wie wir die warme Sonne geniessen. Den obersten Gupf – da wo das Osservatorio steht – lassen wir aus, da dort Forstarbeiten im Gange sind, und steigen auf dem Wanderweg hinauf zum Gipfel. Trotz herrlichem und auch schon morgens warmem Wetter geniessen wir die Aussicht ganz alleine. Für den Abstieg wählen wir den kleinen Rücken, auf dem die Alpe Génor liegt. Den verlassen wir aber auf ca. 1180 m und queren hinüber nach Peregai, wo wir wieder ein Weglein finden. Nun folgen wir dem Rücken westlich von Roncapiano und erreichen unterhalb von Faidello den Wanderweg, der von Roncapiano zur Cascina d’ Armirone führt. Ab da sind es nur noch ein paar Meter zurück zur Osteria. Eine herrliche und abwechslungsreiche Tour. Keine Menschenseele begegnet uns heute.

Mittwoch, 24. März 2021

Järvi Suche